Geschäftsmodell Antisemitismus

Wenn das Simon-Wiesenthal-Center den "Freitag"-Herausgeber Jakob Augstein auf seine internationale Hitliste der Antisemiten setzt, dann geht bei vielen die Angst um, die Wahrheit zu schreiben und zu sagen ...


Die Wahrheit ist - und das hat mit Antisemitismus nicht das geringste zu tun - dass der 1948 auf fremden Gebiet zwangserrichtete APARTHEIDSTAAT ISRAEL, Verbrechen gegen die Menschlichkeit am laufenden Band verübt, die weitgehend von Deutschland finanziert werden. 


Israel ist ein Fall für Den Haag!


Lassen wir die Israelis selbst sprechen: 


„Wir sind Rassisten, sagen die Israelis, wir praktizieren Apartheid, wir wollen auch in einem Apartheidstaat leben. Ja, das ist Israel“, reaktierte der israelische Journalist Gideon Levy auf die Ergebnisse der Umfrage in einem Artikel in der Haaretz. Die israelische Gesellschaft sei in seinen Augen krank geworden und der Rassismus ein Problem des Alltags, nur würden das nicht mehr nur die KritikerInnen erkenne. Es seien „Israelis, die sich selbst offen, schamlos und ohne Schuldbewusstsein als nationalistische Rassisten definieren“, weist Levy auf die Tragödie hin, die die Umfrage zutage befördert. „Die Israelis bekennen sich dazu, was sie sind, und sie schämen sich nicht dafür.“ 


Quelle: Der Link http://diefreiheitsliebe.de/international/israel/israels-hassliche-wahrheit-zwei-klassen-gesellschaft-ist-gewunscht wurde inzwischen entfernt. Hier die Screenshots:



 
 
 
 


Die israelischen Rassegesetze kann man auch bei Adolf Hitler nachlesen:
"Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre vom 15.9.1935"



Hetzer vom Dienst ist der Dieter Bohlen des Feuilletons, Henryk M. "Alles Antisemiten außer Mutti" Broder 
http://www.heise.de/tp/artikel/31/31380/1.html


Broder-Hetze gegen Deutsche

Broder-Hetze gegen Deutsche: Buch "Allein unter Deutschen" von Tuvia Tenenbom: "Der Antisemitismus gehört zum...

Posted by Horst D. Deckert on Monday, December 17, 2012


"Ich habe das Wort Auschwitz nicht vor dem Frühjahr 1945 gehört."
Richard von Weizsäcker, ein echter und aufrichtiger Bundespräsident! Richard von Weizsäcker war nicht irgendwer. Sein Vater wurde wegen Kriegsverbrechen verurteilt, weil er sehr nah an Hitler dran war.
http://www.spiegel.de/panorama/zeitgeschichte/interview-mit-richard-von-weizsaecker-ich-habe-das-wort-auschwitz-nicht-vor-dem-fruehjahr-1945-gehoert-a-344712.html



Israelische Ministerin entlarvt das Geschäftsmodell Antisemitismus
und verrät Holocaust-Trick und Antisemitismus-Trick 





Hören Sie genau hin bzw. lesen Sie genau mit: 


"Wenn jemand aus Europa Israel kritisiert, dann bringen wir den HOLOCAUST hoch."


"Wenn Leute in diesem Land (USA) Israel kritisieren, dann sind sie ANTISEMITISCH."


"Und die (jüdischen) Organisationen sind stark, sie haben viel Geld." (Anmerkung: Woher wohl? Von Frau Merkel und Herrn Schäuble - gegen den Willen des Deutschen Volkes!)


"Sie haben Macht, Geld, die Medien und andere Dinge." (Anmerkung: Und kaufen vermutlich sämtliche Politiker, die sie brauchen. So wie Sie, Frau Merkel. Welche Gegenleistung haben Sie eigentlich dafür erbracht, dass Sie einen Pass des Staates Israels geschenkt bekamen? Und warum? Damit Sie sich vielleicht einer Strafe entziehen können?)


"Und es ist sehr einfach, Leute, die gewisse Handlungen der israelischen Regierung kritisieren, als ANTISEMITEN anzuprangern und den HOLOCAUST hochzubringen und DAS LEIDEN DES JÜDISCHEN VOLKES. Und das rechtfertigt alles, was wir den Palästinensern antun."


Auch dieses Video wird weder Herrn Broder, noch dem Zentralrat der Juden gefallen. Es ist einfach nur geschäftsschädigend für diese Institution, was aber Frau Merkel nicht davon abhält, den Völkermord an den Palästinensern im Namen des ungefragten deutschen Volkes zu finanzieren ...


Spurensuche einer Verleumdung 
Was bedeutet Antisemitismus heute, zwei Generationen nach dem Holocaust? 


Defamation 
Ein interessanter Bericht von Mathias Broeckers 
http://www.broeckers.com/2013/01/05/defamation/


Über die Zionisten steht schon in der Bibel:

"Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Lästerung von denen, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND'S NICHT, SONDERN SIND DIE SYNAGOGE DES SATANS." (Offenbarung 2,9)

"Siehe, ICH WERDE SCHICKEN EINIGE AUS DER SYNAGOGE DES SATANS, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND'S NICHT, SONDERN LÜGEN; siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe." (Offenbarung 3,9)

Welches Ziel verfolgt(e) der Zionismus?

"… wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, den man sich nur denken kann. Jeder Griff ist erlaubt. Je übler desto besser. Lügen, Betrug – alles."
(Sefton Delmer in "Die Deutschen und ich")

"… wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindungen mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren."
(Goldwin Smith, jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981)

"… der Zionismus war bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich."
(Joseph Burg in Toronto Star, 31.3.1988)

"Während der Besatzung Deutschlands muss die Einwanderung und Ansiedelung von Ausländern, insbesonders ausländischen Männern der Dritten Welt, in die deutschen Staaten gefördert werden."
(Dies schrieb im Jahre 1943 (!) der zionistische Harvard Professor Ernest Hooton)

"…nur wenn es auf dieser Erde keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben dass Satan unser Gott ist."
(Harold Rosenthal, pers. Berater des berüchtigten Senator Jacob Javits)



Weitere wichtige Fakten, die Sie kennen sollten:


Benjamin H. Freedmans Rede über den Zionismus - Teil 1


Benjamin H. Freedmans Rede über den Zionismus - Teil 2


ORIGINAL (Doku) - Benjamin H. Freedmans Rede über den Zionismus 1961 



DIE AHNENGESCHICHTE DER ROTHSCHILDS
http://freiheitdurchwissen.blogspot.de/2014/01/die-rothschilds-die-herkunft-der.html



Rabbi stellt den Zionismus bloß

Zionismus = Rassismus = Faschismus = Terrorismus.
Exakt als das hat sich der Staat Israel seit 1948 erwiesen! 
http://nachrichten-news.com/zionismus-rassismus-faschismus-terrorismus/


Geschichtsfälschung
Wir wissen inzwischen, dass es den Deutschen per Abkommen verboten, ihre Geschichte abweichend zu der alliierten Geschichtsschreibung niederzuschreiben. 1990 haben die Verbrecher und Hochverräter in Berlin, die sich als deutsche Regierung ausgeben, dieses Abkommen zur Geschichtsfälschung verlängert! Siehe Video:

Der allerneueste Gag: Der Zentralrat der Zionisten schrieb MEIN KAMPF neu!
http://nachrichten.posthaven.com/zentralrat-der-zionisten-schrieb-mein-kampf-neu

Die BRD-Justiz untersteht der Freimaurerei - Beweis im Video!

Unrechtsstaat BRD missachtet die Menschenrechte der Bürger laut Menschenrechtskommission der UNO! Dies gilt auch für den Zentralrat der Zionisten und der Muslime
https://nachrichten.posthaven.com/unrechtsstaat-brd-missachtet-die-menschenrechte-der-burger-laut-menschenrechtskommission-der-uno



Die BRD-Freimaurer-Justiz kann die Nachforschungen im Ausland und die Veröffentlichung der Ergebnisse nicht aufhalten. https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/05/04/die-auschwitzluge-in-30-minuten-aufgedeckt/



Der Sohn des Jahrhundert-Geigers Yehudi Menuhin erzeugt ein Jahrhundert-Beben der größten Lüge der Menschheitsgeschichte

Gerard Menuhin und der Buchtitel seines Werkes. Zu deutsch: "Sag die Wahrheit, auch wenn sie weh tut"! Das Buch ist derzeit nur in Englisch bei Amazon erhältlich. Doch Amazon liefert in alle Länder. Die deutsche Version soll im Frühjahr 2016 erscheinen und wird wieder bei Amazon erhältlich sein.

Ein prominenter Jude hat jetzt den Anfang gemacht, er konnte die Lüge nicht mehr ertragen und hat die Konsequenzen in Kauf genommen, "die größte Lüge der Geschichte" und das gewaltigste Abzock-Unternehmen des Menschheitsverlaufs zu entlarven. In seinem zuerst in Englisch erschienen Buch "Tell the Truth & Shame the Devil" (siehe Screenshot) durchbricht er alle strafrechtlichen Tabus. Er schreibt: "Der Holocaust ist die größte Lüge der Geschichte. Deutschland hat keine Schuld am Zweiten Weltkrieg und Adolf Hitler war der einzige Staatsmann der Welt, der die Welt vor der plutokratisch-jüdischen Gefahr hätte retten können, um den unterjochten Planeten wieder zu befreien." Weiterlesen ...
http://globalfire.tv/nj/15de/juden/25nja_die_luege_bebt.htm



Der Wiener Oberrabbiner Moishe Ayre Friedman erklärte den Teilnehmern und der Weltpresse in Teheran: “Der Holocaust ist eine erfolgreiche historische Fiktion. … Das Land Palästina gehört nicht den Juden.” (SZ, 12.12.2006, S. 7). In seiner Rede führte Rabbiner Friedman noch folgendes aus:
https://exsuscitati.wordpress.com/2014/07/05/der-holocaust-ist-eine-erfolgreiche-historische-fiktion-das-land-palastina-gehort-nicht-den-juden-oberrabbiner-moishe-ayre-friedman/



HOLOCAUST AN 6 MILLIONEN JUDEN: ALTE ZEITUNGSBERICHTE AB 1915 ZEIGEN ERSTAUNLICHES https://wissennichtglauben.wordpress.com/2015/02/03/holocaust-an-6-millionen-juden-alte-zeitungsberichte-ab-1915-zeigen-erstaunliches/


Jüdische Bevölkerungszahlen vor und nach dem "Holocaust"
https://unbequemewahrheit2014.wordpress.com/2014/08/23/vor-und-nach-dem-holocaust-judische-bevolkerungszahlen-in-1933-und-1948/

Nach über 70 Jahren: Anonymous entlarvt alliierte Propagandalügen



Holocaust-Gedenkbuch der BRD enthält nur die Namen von 170.000 Opfern!

Enthält das Dokument vom 1.10.1948 - siehe

 
 

die Gründe dafür, warum das Gedenkbuch des Bundesarchivs für die Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung in Deutschland (1933-1945) statt 6 Millionen nur ca. 170.000 Namen, persönlichen Daten und Schicksalswege enthält, die zwischen 1933 und 1945 im Deutschen Reich lebten und aufgrund ihrer wirklichen oder vermeintlichen jüdischen Herkunft oder Religion Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung wurden?

5.830.000 Personen von den 6 Millionen Opfern der nationalsozialistischen Judenverfolgung in Deutschland (1933-1945) im Gedenkbuch des Bundesarchivs nicht erfasst !!! Wo sind die Daten dieser 5.830.000 Menschen?
http://www.bundesarchiv.de/gedenkbuch/

Wer kann mir diese Fragen wahrheitsgemäß beantworten?

"Dieses Gedenkbuch gibt den Ermordeten ihren Namen und damit ihre Menschenwürde wieder. Es ist zugleich ein Denkmal und eine Erinnerung daran, dass jedes einzelne Menschenleben einen Namen und eine einzigartige Geschichte hat“ schrieb Bundespräsident Horst Köhler in seinem Geleitwort zur 2. Auflage des Gedenkbuches.

70 Jahre nach Kriegsende sind also 170.000 Personen in diesem Gedenkbuch erfasst, die zwischen 1933 und 1945 im Deutschen Reich lebten und aufgrund ihrer wirklichen oder vermeintlichen jüdischen Herkunft oder Religion Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung wurden.

Und das, obwohl jeder bestraft wird, der die Zahl von 6 Millionen Opfer der nationalsozialistischen Judenverfolgung in Deutschland (1933-1945) auch nur anzweifelt.

Obwohl die Internetnutzer aufgerufen werden, "Ergänzungen und Korrekturen zu den Opferdaten des Gedenkbuches an das Bundesarchiv zu senden und so die laufenden Arbeiten daran zu unterstützen unter der speziellen Kontaktadresse gedenkbuch@bundesarchiv.de", steigt die Opferzahl nicht.

Wo sind die Daten der im Gedenkbuch des Bundesarchivs fehlenden 5.830.000 Menschen? 


Wie man Freund' und Feind' am besten unterscheiden kann: 
Deutschlands wahre Geschichte erfährt man, wenn man vor allem die Gegner zu Wort kommen lässt ...
http://nachrichten-news.com/wie-man-freund-und-feind-am-besten-unterscheiden-kann-deutschlands-wahre-geschichte-erfaehrt-man-wenn-man-vor-allem-die-gegner-zu-wort-kommen-laesst/



Wichtige Zitate aus dem "Talmud" für Nicht-Juden
http://nachrichten-news.com/wichtige-zitate-aus-dem-talmud-fuer-nicht-juden/



Zions Plan: 
Einwanderung und Ansiedlung von ausländischen Männern der Dritten Welt, um das Deutsche Volk zu vernichten
http://nachrichten-news.com/zions-plan-einwanderung-und-ansiedelung-von-auslaendischen-maennern-der-dritten-welt-um-das-deutsche-volk-zu-vernichten/



Völkermord der Alliierten am deutschen Volk 
Posted by Horst D. Deckert on Saturday, May 2, 2015



Über den Genozid am deutschen Volk
Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte, die die Sieger gern verschweigen. Hellstorm – Exposing The Real Genocide of Nazi Germany – ist ein 90 Minuten Dokumentar-Film von Thomas Goodrich und Kaly Hunt, und erzählt die schreckliche Wahrheit über die Verbrechen am deutschen Volk von den Alliierten: Bombenkrieg, Vertreibung, massenhafte Vergewaltigungen, Folter- und Todeslager, gezieltes Verhungern- und Erfrieren lassen, kurz Massenmord. Die Aufnahmen sind schwer erträglich. Es war für die Macher selbst ein Schock, zu erkennen, was ihnen ihre Regierung, ihre Schulen und ihre Medien vorenthalten hatten.
Der Doku-Film ist jetzt komplett in deutscher Version: 

HÖLLENSTURM (OFFIZIELL) 
Die Vernichtung Deutschlands [Hellstorm in Deutsch]



DER HOLOCAUST AM DEUTSCHEN VOLK! DIE VERBOTENE WAHRHEIT ÜBER DEN 2 WELTKRIEG! HELLSTORM! 16+

ÜBER DIE FEINDE DES DEUTSCHEN VOLKES
Vor einigen Jahren haben sie Flüchtlinge erschossen - heute verteilen sie Geschenke für Schein- und Wirtschaft-Asylanten, um das deutsche Volk zu schädigen.

DIE FEINDE DES DEUTSCHEN VOLKES. Vor einigen Jahren haben sie Flüchtlinge erschossen - heute verteilen sie Geschenke für Schein- und Wirtschaft-Asylanten, um das deutsche Volk zu schädigen.

Posted by Horst D. Deckert on Friday, May 22, 2015



13.02.1945 Das größte Kriegsverbrechen der Alliierten an den Deutschen – Die Feuerhölle von Dresden
http://staseve.eu/13-02-1945-das-groesste-kriegsverbrechen-der-alliierten-an-den-deutschen-die-feuerhoelle-von-dresden



Völkermord der Alliierten
Jedes Jahr feiert man die "Juden", die in den Rheinwiesenlagern von den Alliierten umgebracht und für die Geschichtsfälschung entsprechend präpariert wurden. 
"Der ZIONISMUS war bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich." 
(Joseph Burg in Toronto Star, 31.3.1988)

Rheinwiesenlager... ....Graben verboten!
Das schlimmste Kriegsverbrechen der Amerikaner auf deutschem Boden war weder die allgemein bekannte Bombadierung Dresdens, auch nicht die willkürlichen Erschiessungen von Kriegsgefangenen, sondern das Massensterben deutscher Soldaten zwischen März und Herbst 1945 in den Rheinwiesenlagern, wo Millionen von Soldaten unter freiem Himmel monatelang bei schlechtester Versorgung dahinvegetieren mussten.
Der Bau von Unterkünften war verboten, es gab keine Zelte obwohl die US-Truppen genügend gehabt hätten, und der Bevölkerung war bei Todesandrohung verboten Lebensmittel zu den Gefangenen zu bringen.
Es geht um rund 5 Millionen Soldaten, von denen nach offizieller Lesart 5.000-10.000, nach den Berechnungen und Forschungen des Kanadiers Bacque jedoch 800.000 bis 1 Mio umkamen.
Posted by Andreas Plättner on Saturday, October 18, 2014

Bruch des Völkerrechts: In den Lagern gab es keine Post, keine Unterkünfte, kaum medizinische Betreuung.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=603413496435815&set=p.603413496435815&type=3&theater

US-Militärregierung verbietet Lebensmittelsammlungen
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=603411509769347&set=p.603411509769347&type=3&theater

Die Toten
http://www.rheinwiesenlager.de/Toten.htm



Ein entlassener Kriegsgefangener schildert seine Beobachtungen im Juni 1945 in Erfurt, ca. 15 km vom (befreiten) KZ Buchenwald entfernt.
http://www.vho.org/VffG/1997/4/Anonymus4.html

Kriegsverbrechen der USA und Verbrechen gegen die Menschlichkeit
am Deutschen Volk 

Da ich als gebürtiger Ostpreuße nicht nach Hause konnte, gedachte ich in Weimar bei einem Meister in Arbeit und Logis zu kommen. Tagsüber war Weimar von den KZ-lern aus Buchenwald bevölkert. Sie hatten sich mit einem roten Dreieck markiert. Auch kam ich mit vielen ins Gespräch. Sie waren körperlich in guter Verfassung. Am Tag machten sie einige Stunden politische Schulungen mit und hatten um 22 Uhr wieder im Lager zu seine. Sie erwarteten demnächst ordnungsgemäße Entlassungspapiere, um später Entschädigungsforderungen stellen zu können. Unter anderem lernte ich auch den Burschen von E. Thälmann kennen, der ihn zu versorgen hatte. Er schilderte mir, wie Thälmann beim Bombenangriff neben dem Bahngleis getötet wurde. Er kritisierte, daß die Exklusivgefangene zu viele Sondervergünstigungen hatten und daß sie nicht arbeiten brauchten.

Soso, da wurde Thälmann also gar nicht ermordet ??????

Ich bemühte mich in Weimar um Arbeit, leider vergeblich. Deshalb entschloß ich mich, nach Erfurt zu fahren, um dort in Arbeit zu kommen und um dort auch Verwandte ausfindig zu machen. Mitte Juni 45, es war ein sonniger Tag, sprang ich auf einen Güterzug auf und fuhr nach Erfurt. Der Güterzug hielt ca. 1,5 km vor dem Bahnhof.

Ich nahm meinen Rucksack und begab mich auf den Weg zum Hauptausgang. Auf einem Nebengleis stand ein Güterzug mit etwa 20 Viehwagen. Von ihnen kam ein widerlicher Gestank herübergeweht.

Deutsche Kriegsgefangene, an Typhus und Ruhr erkrankt, viele bereits tot..

Als ich 1977 nach New York und nach Cape May eingeladen wurde und dort zu Besuch weilte, schilderte ich zwei ehemaligen US-Offizieren den KZ-Zug bei Erfurt. Sie waren nach Kriegsende in Heidelberg stationiert und wußten darüber gut Bescheid. Sie bestätigten beide, daß diese Viehwaggons voll deutscher gefangener Soldaten waren, die mit Typhus und Ruhr infiziert waren. Es waren Statisten für Alfred Hitchcock, dem Spezialisten für Horrorfilme. Er bekam den Auftrag, für den Nürnberger Prozeß KZ-Filme zu drehen.

Die Toten wurden dann nachts in Buchenwald, Dachau und anderen Lagern mehr von den Halbtoten abgeladen und dabei von Hitchcock als NS-Greuel gefilmt. Die Leichen wurden auch an einer Baracke in Buchenwald nachts abgeladen und tags darauf mußten Bewohner von Weimar an den Leichenhaufen vorbeigehen und den widerlichen Gestank wahrnehmen. So wurde es dann auch im Film gezeigt. Anschließend wurden dann die Leichen in der Nähe in Massengräbern verscharrt.

So erklärten mir die beiden Ex-USA-Offiziere den Zweck und die Bedeutung dieses KZ-Zuges vom 16.6.1945.

Anmerkung: Die Weimarer mussten erstmalig am 16.04.1945 KZ-Leichen anschauen, davon berichtete die London Times am 18.4.45 (Nähreres im Buchenwald-Thread)

Die Farbfilme von Buchenwald, die wir alle kennen, stammen aber von einem späteren Zeitpunkt. Der hier verlinkte Bericht muss nicht wahr sein, er ist auch kein Beweis, aber diese Dinge müssen von den Historikern ernsthaft überprüft werden.

Das ist beim "besterforschten Ereignis der Geschichte" bisher nicht geschehen, so sieht es selbst Raul Hilberg noch 2003 : "Wir wissen erst 20%" (der Standard, Wien)

Das Kriegsverbrechen der Amerikaner in den Rheinwiesenlagern wird bis heute weder untersucht noch wird diese Untersuchung von der Öffentlichkeit verlangt.

Verantwortung vor der Geschichte JA, aber die muss vollständig und unzensiert auf den Tisch.



Zack Hooden: 
Es gibt nichts verlogeneres als dieses amerikanisches Demokratie-System, deren Machthaber jene immergleichen seit eh und jeh im Hintergrund agieren. Es ist ja längst hinreichend bekannt (auch unter Eingeständnissen), unter wessem Einfluß die amerikanische Politik bereits seit sehr sehr vielen Jahren steht. Seit den neuesten Veröffentlichungen ist die kriminelle Energie jener ekelerrende Personenkreise ohnehin unwiderlegbar fakt. Wer von Moral schwafelt aber sich selbst in den Abgründen der überhaupt vorstellbaren Perversionen begibt, dem glaubt man einfach nicht mehr. Und an diesem Punkt steht die USA derzeit.

Viel perverser jedoch sind unsere eigenen Regierungen und die unverbesserlichen Flachpfeiffen, die den USA noch immer die Stange halten. Ihre bewusste hündische Unterwerfung und ihren Verrat an die eigene Bevölkerung wurden durch unzählige Vorkommnisse unter Beweis gestellt. Denn zumindest an einer eigenen Aufarbeitung sind sie offensichtlich nicht interessiert. Alle bisherigen Volksvertr(rä)eter, Minister und Kanzler haben sich somit zutiefst versündigt und in Schuld besuhlt.



AUFKLÄRUNG: DEUTSCHLAND IST SEIT 70 JAHREN EINE PARTEIEN-DIKTATUR.
http://nachrichten.posthaven.com/aufklarung-deutschland-ist-seit-70-jahren-eine-parteien-diktatur

Sind Deutsche wirklich von Geburt an Kriminelle, Steuerhinterzieher und Antisemiten?
http://nachrichten.posthaven.com/sind-deutsche-wirklich-von-geburt-an-kriminelle-steuerhinterzieher-und-antisemiten

Wer verstanden hat, wie er vorgeführt wird, muss sein Leben ändern!
http://nachrichten.posthaven.com/wer-verstanden-hat-wie-er-vorgefuhrt-wird-muss-sein-leben-andern

BGH-Urteil: Grundstücksmaklervertrag ist Fernabsatzgeschäft, wenn er per E-Mail oder telefonisch geschlossen wurde. Maklerkunde kann innerhalb der gesetzlichen Fristen widerrufen!

Bundesgerichtshof entscheidet über Widerrufsrecht von Verbrauchern bei im Fernabsatz geschlossenen Immobilien-Maklerverträgen 

Urteile vom 7. Juli 2016 - I ZR 30/15 und I ZR 68/15 


Der unter anderem für das Maklerrecht zuständige I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute in zwei Revisionsverfahren entschieden, dass ein per E-Mail oder telefonisch geschlossener Grundstücksmaklervertrag ein Fernabsatzgeschäft im Sinne von § 312b BGB in der bis zum 12. Juni 2014 geltenden Fassung (= BGB aF) ist und vom Maklerkunden innerhalb der gesetzlichen Fristen widerrufen werden kann. 


Im Verfahren I ZR 30/15 wird der Beklagte auf Zahlung einer Maklerprovision in Anspruch genommen. Die Immobilienmaklerin bewarb im April 2013 in einem Internetportal ein Hausgrundstück. Der Beklagte bekundete per E-Mail sein Interesse an dem Objekt. Die Immobilienmaklerin übersandte ihm darauf als PDF-Datei ein Exposé, in dem eine vom Käufer zu zahlende Maklerprovision von 6,25% des Kaufpreises ausgewiesen war. Eine Widerrufsbelehrung enthielten weder die Internetanzeige noch das Exposé. Der Beklagte bestätigte telefonisch den Eingang des Exposés und bat um einen Besichtigungstermin. Einige Wochen nach der Besichtigung erwarb er das Grundstück zu einem Kaufpreis von 240.000 Euro. Die Klägerin verlangt vom Beklagten die Zahlung einer Maklerprovision in Höhe von 15.000 Euro. Der Beklagte hat den Maklervertrag im Laufe des Rechtsstreits widerrufen. Das Landgericht hat der Zahlungsklage stattgegeben. Die Berufung des Beklagten hatte keinen Erfolg. 


Im Verfahren I ZR 68/15 bewarb die Klägerin, eine Immobilienmaklerin, im Jahr 2013 im Internet ein Grundstück. Auf die Anfrage des Beklagten übersandte sie ihm per E-Mail ein Exposé, in dem eine vom Käufer zu zahlende Maklerprovision von 3,57% des Kaufpreises ausgewiesen war. Eine Widerrufsbelehrung fand sich in dem Exposé nicht. Der Beklagte bestätigte per E-Mail den Eingang des Exposés und vereinbarte mit der Klägerin einen Besichtigungstermin. In der Folgezeit erwarb er das Grundstück zu einem Kaufpreis von 650.000 Euro. Die Klägerin verlangt von dem Beklagten die Zahlung einer Maklerprovision in Höhe von 23.205 Euro. Im Laufe des Rechtsstreits hat der Beklagte den Maklervertrag widerrufen. Das Landgericht hat den Beklagten antragsgemäß verurteilt. Das Oberlandesgericht hat die Klage auf die Berufung des Beklagten abgewiesen. 


Der Bundesgerichtshof hat in dem Verfahren I ZR 30/15 das Berufungsurteil aufgehoben und die Klage abgewiesen. In dem Verfahren I ZR 68/15 hat er die Revision der Klägerin zurückgewiesen. 


Nach § 312d Abs. 1 Satz 1 BGB aF steht einem Verbraucher bei einem Fernabsatzvertrag ein Widerrufsrecht nach § 355 BGB aF zu. Nach § 312b Abs. 1 Satz 1 BGB aF sind Fernabsatzverträge Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen, einschließlich Finanzdienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden, es sei denn, dass der Vertragsschluss nicht im Rahmen eines für den Fernabsatz organisierten Vertriebs- oder Dienstleistungssystems erfolgt. Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die Maklerverträge, die Gegenstand der beiden Revisionsverfahren sind, Fernabsatzverträge über die Erbringung von Dienstleistungen im Sinne von § 312b Abs. 1 Satz 1 BGB aF sind, bei denen ein Widerrufsrecht besteht. 


Die jeweiligen Beklagten konnten die Maklerverträge noch im Prozess widerrufen, weil sie nicht über ihr Widerrufsrecht belehrt worden waren. Nach der Übergangsregelung in Art. 229 § 32 Abs. 2 Nr. 3 EGBGB erlischt das Widerrufsrecht bei vor dem 13. Juni 2014 im Wege des Fernabsatzes geschlossenen Dienstleistungsverträgen bei fehlender Belehrung mit Ablauf des 27. Juni 2015. Der Widerruf ist in beiden Verfahren vor diesem Datum erklärt worden. 


Das Widerrufsrecht der jeweiligen Beklagten war zum Zeitpunkt der Widerrufserklärungen noch nicht gemäß § 312d Abs. 3 BGB aF erloschen. Das Erlöschen des Widerrufsrechts nach dieser Bestimmung setzt voraus, dass bei einer Dienstleistung der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt worden ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat. Diese Voraussetzungen lagen in beiden Fällen nicht vor, weil die jeweiligen Beklagten die Provision vor der Ausübung des Widerrufsrechts nicht bezahlt hatten. 


Den Maklern steht in beiden Fällen wegen der erbachten Maklerleistungen kein Anspruch auf Wertersatz zu. Nach § 312e Abs. 2 BGB aF hat der Verbraucher bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen Wertersatz für die erbrachte Dienstleistung nach den Vorschriften über den gesetzlichen Rücktritt nur zu leisten, wenn er vor Abgabe seiner Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen worden ist und wenn er ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung beginnt. In beiden Fällen hatte es an einer entsprechenden Belehrung der Maklerkunden gefehlt. 



Vorinstanzen: 


I ZR 30/15 

LG Itzehoe - Urteil vom 30. Mai 2014 - 6 O 379/13 

OLG Schleswig – Urteil vom 22. Januar 2015 - 16 U 89/14 


I ZR 68/15 

LG Erfurt, - Urteil vom 25. Februar 2014 - 8 O 804/13 

OLG Jena – Urteil vom 4. März 2015 - 2 U 205/14 


Pressestelle des Bundesgerichtshofs Nr. 114/2016 vom 07.07.2016

Ist Angela Merkel die Tochter von Adolf Hitler?

Es besteht Aufklärungsbedarf!

Wenn Merkel Hitlers Tochter ist, kann das Foto nicht 1937 gemacht worden sein.
Merkel ist am 17. Juli 1954 geboren, sofern ihr Geburtstag nicht gefälscht wurde. Wo war Hitler damals?

Hitler verbrachte in Argentinien, Brasilien und Paraguay einen schönen Lebensabend. Er starb 1974 in Paraguay.
Merkel könnte also durchaus Hitlers Tochter sein und das Bild etwa 1962 aufgenommen worden sein. Allerdings war Hitler, geboren am 20. April 1889, bereits 73 Jahre alt, wenn das Bild 1962 aufgenommen wurde. So sieht er aber auf dem Bild nicht aus. Es könnte sich um eine Fotomontage handeln. Oder um ein echtes Bild. Dann stellt sich die Frage: Wer ist dieses Kind?

Unrechtsstaat BRD missachtet die Menschenrechte der Bürger laut Menschenrechtskommission der UNO!

Die BRD ist keine Demokratie. Sie missachtet die Menschenrechte. Das hat die Menschenrechtskommission der UNO bestätigt.

"Alle Kategorien von Meinung genießen Schutz, seien sie politischer, wissenschaftlicher, historischer, moralischer oder religiöser Natur. Es ist unvereinbar mit Absatz 1 das Vertreten von Meinung zu kriminalisieren. Das schikanieren, einschüchtern oder stigmatisieren einer Person, einschließlich Gefangennahme, Haft, Prozess oder Gefängnis aufgrund ihrer Meinung stellt eine Verletzung des Artikel 19 Absatz 1 dar." (Anmerkung: des UN-Comment No 34 – Sitzung Juli 2011 in Genf) ...

"Gesetze, die zum Ausdruck gebrachte Meinung über historische Tatsachen unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen die der Pakt der Vertragsstaaten in Bezug auf Achtung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt. Der Vertrag lässt kein Verbot zu."


Bestimmungen: 

Islamisierung durch Korruption war bereits 2008 bekannt!

Hier eine Veröffentlichung aus der "Zeit". Die Kommentare bleiben geschlossen, weil Deine Meinung nicht gefragt ist. 

 
 


In diesem Bericht dilettiert der Bischof die Vorgaben, die ihn die Satanisten bzw. Freimaurer im Vatikan machten - siehe Videos am Ende des Berichts. 

3 Fragen, die man sich stellen muss!

1. Ist der Bischof geistesgestört, senil, dement, etc.?
Nein, ich glaube nicht. Denn sie wissen, was sie tun! 

2. Ist der Bischof ein Ignorant der gegenwärtigen Situation in Deutschland? 
Nein, ich glaube nicht. Denn sie wissen, was sie tun! 

3. Ist der Bischof ein TÄTER? 
Ja, ich bin davon überzeugt, dass er ein Täter ist. Genauso, wie sie Täter im dritten Reich waren. 
Denn sie wissen ganz genau, was sie tun! 
 
 


Die katholische Kirche schuf den Islam 

Werbenachrichten via Social Media – was ist erlaubt?

Deutschland ist ein Abmahnparadies, eine Geldmaschine für Rechtsanwälte. Hier ein Interessanter Beitrag der Kanzlei Plutte:

Im Beitrag wird auch verraten, wie man der Abmahnfalle entgeht. 

Folgende Werbemaßnahmen sind lt. Kanzlei Plutte ohne Einwilligung per "Double-Opt-in“-Verfahren" unzulässig: 


- Direkte Werbemails an „befreundete“ oder unbekannte Nutzer

- Werbende Postings auf der Pinnwand anderer Nutzern

- Freundschaftsanfragen, zumindest wenn über die Textfunktion (vgl. XING) werbliche Aussagen getroffen werden

- Einladung zu einer Fanseite

- Werbender Kommentierung eines fremden Beitrags

- Veranstaltungseinladung

- Werbung auf der eigenen Pinnwand, die den Freunden angezeigt wird

- Werbung, die der Nutzer (unbewusst) an seine Freunde weitergibt, etwa über eine App

- Tell-A-Friend Funktion / Freundefinder


Wenn Sie Fragen haben, wie Sie dauerhaft der Abmahnfalle entgehen können, bitte hier klicken und einen kostenlosen Gesprächstermin buchen! 

USA = Land des Terrors: Alex Jones Interview mit Aaron Russo - deutsche Version


Aaron Russo war ein amerikanischer Geschäftsmann, Filmemacher (z.B. die Glücksritter mit Eddie Murphy sowie den dokumentar Film America: Freedom to Fascism), politische Figur der US-amerikanischen Libertarian Party und Steuerreform-Aktivist. Er verstarb am 24.8.2007 Aaron Russo war mit Nicholas (Nick) Rockefeller befreundet. In einem Gespräch mit Nick Rockefeller hatte dieser - als ein Vertreter der sogenannten "Elite" - unvorsichtigerweise Teile der Verwirklichung der „Neuen Weltordnung" herausgelassen. Rockefeller erzählte Russo von dem Plan, der gesamten Bevölkerung Mikrochips zu implantieren und warnte ihn elf Monate vor dem 11. September 2001 vor einem "Ereignis, das uns ...

Laut Rockefeller würde der Krieg gegen den Terror ein Schwindel sein bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht-existierenden Feinden suchen. Rockefeller hatte außerdem versucht, Aaron Russo während ihrer Freundschaft für den Council on Foreign Relations (CFR) anzuwerben. http://mrinfokrieg.blogspot.com/

Facebook-Zensoren betreiben Geschichtsfälschung

Facebook stoppt nicht nur für Faschisten und Zionisten unangenehme Meinungsäußerungen, sondern auch Fakten und Tatsachen. Die Zensoren von Facebook werden damit auch zu Geschichtsfälschern und zu Mittätern. 

 
 
Foto: YouTube.com

30 Tage Facebook-Sperre wegen Kritik an Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, die vor sich hin dilettierte: 

"Wenn die Partei (AfD) nicht als rechtsextrem, rassistisch und antisemitisch gelten will, muss sie das deutsche Volk überzeugen, die mündigen demokratisch denkenden und empfindenden Bürger." 

Offensichtlich steht der Scheuklappen-Zionistin der Angstschweiß auf der Stirn, weil das Volk langsam bemerkt, dass es sich in einer faschistischen Diktatur befindet. 

"Grundsätzlich bin ich immer dafür, Konflikte oder Probleme über den Dialog zu lösen. Voraussetzung ist jedoch, dass solche Gespräche einen erkennbaren Sinn haben. Den sehe ich hier nicht.", sagte Knobloch dem Handelsblatt. Natürlich, Zionisten sind immer bereit zum Dialog, wenn es sich für sie rechnet. Nur dann macht ein Dialog für sie Sinn. 

Wenn die Wahrheit auf den Tisch kommt und ihre schmutzigsten Tricks erkannt und sie als Lügner entlarvt werden, macht es für Zionisten keinen Sinn mehr. 

Aufgrund der Ablehnung des Dialogs mit der AfD schrieb ich: 

"Zionisten lügen wie die Moslems. Mit wahrhaftigen Menschen können sie nicht diskutieren, weil ihre Lügen auffliegen. Sie geben vor, Juden zu sein, sind aber keine. Das steht schon in der Bibel - siehe Offenbarung 2,9 und 3,9"


 
 

Zensur und Bestrafung von Facebook erfolgte sofort: 


 
 


Stellungnahme an Facebook


ICH HABE FAKTEN ZITIERT: 


"Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Lästerung von denen, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND'S NICHT, SONDERN SIND DIE SYNAGOGE DES SATANS." (Offenbarung 2,9)


"Siehe, ICH WERDE SCHICKEN EINIGE AUS DER SYNAGOGE DES SATANS, DIE SAGEN, SIE SEIEN JUDEN UND SIND'S NICHT, SONDERN LÜGEN; siehe, ich will sie dazu bringen, dass sie kommen sollen und zu deinen Füßen niederfallen und erkennen, dass ich dich geliebt habe." (Offenbarung 3,9)


"Wisse, dass die Lüge in sich nicht falsch ist. Wenn eine Lüge der einzige Weg ist, ein gutes Ergebnis zu erzielen, ist sie erlaubt. Daher müssen wir lügen, wenn die Wahrheit zu einem unangenehmen Ergebnis führt.

Al Ghazali, Islam-Theologe. 


Das ist ein nun nahezu unbedingter Freibrief zum Lügen. Es erlaubt nicht nur die sogenannte "Notlüge", sondern die Lüge um jeden Vorteils willen.


Primär-Quelle für das Zitat ist das islamisch autorisierte Rechtsbuch "Das Vertrauen des Reisenden" von Ahmad ibn Naqib al-Misri (1302 – 1367), S. 744-746. Die englische Übersetzung ("Reliance of the Traveller") aus dem Jahr 1991 trägt das Siegel der Zustimmung der Al-Azhar Universität Kairo.


Zugänglichere Sekundärquellen: Benedikt Peters, "Perspektive – Das christliche Magazin", 11/2003; 9/2007, Christliche Verlagsgesellschaft Dillenburg; inhaltliche Aussage wie im 37. Buch von Al – Ghazalis Hauptwerk "Über Intention, reine Absicht und Wahrhaftigkeit", übersetzt von Hans Bauer, Halle 1916, neu aufgelegt als Taschenbuch Spohr Publisher, 2010


Die Zulässigkeit von Taqiyya wird abgeleitet aus den Suren 3, 28.293; 6, 119; 40, 28 und ganz konkret aus den Hadithe der Sunna. Da wird die Zulässigkeit der Taqiyya in Fällen des Krieges und der Lebensgefahr noch ausgeweitet. 


"Es gibt ja die Taquyya, die im Islam erlaubte Verstellung und Täuschung bei der Auseinandersetzung mit Ungläubigen. Die Ditib ist für mich die Materialisierung der Taquyya. Egal, wie die Antwort ausfällt: Ehrlich wird sie nicht sein. Das ist Taquyya. Die Erlaubnis für Muslime, Ungläubige zu belügen."

Ralph Giordano, Schriftsteller


Der Koran ist voll mit Hass, Hasspredigten, Lügen und Mordhetzerei gegen alle Menschen, die nicht dem Islam angehören. Mohammed fordert alle Muslime auf, die Welt zu erobern und den Islam auf der ganzen Welt zu verbreitern und wenn es nicht anders geht, dann mit Krieg, Mord, List und Leid, das sie den Ungläubigen antun sollen, bis sie konvertieren. (Sure 2,191+193; 9,123; 33,60-61).


Der Koran war ursprünglich an die Juden gerichtet lt. Sure 2,40+47: "O ihr Kinder Israels! …", die ausgerottet werden sollten. 



Welches Ziel verfolgt(e) der Zionismus? 


"… wir wenden jeden, auch den schmutzigsten Trick an, den man sich nur denken kann. Jeder Griff ist erlaubt. Je übler desto besser. Lügen, Betrug – alles."

(Sefton Delmer in "Die Deutschen und ich") 


"… wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindungen mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren."

(Goldwin Smith, jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981) 


"… der Zionismus war bereit, die gesamte europäische Judenheit für das Ziel eines jüdischen Staates zu opfern. Alles wurde getan, um Israel zu schaffen und das war nur mit Hilfe des Weltkrieges möglich. Wallstreet und jüdische Banker haben den Krieg auf beiden Seite gefördert und finanziert. Zionisten sind auch für den wachsenden Antisemitismus weltweit verantwortlich."

(Joseph Burg in Toronto Star, 31.3.1988)


"Während der Besatzung Deutschlands muss die Einwanderung und Ansiedelung von Ausländern, insbesonders ausländischen Männern der Dritten Welt, in die deutschen Staaten gefördert werden."

(Dies schrieb im Jahre 1943 (!) der zionistische Harvard Professor Ernest Hooton) 


"…nur wenn es auf dieser Erde keine Nichtjuden mehr gibt, sondern nur mehr Juden, werden wir zugeben dass Satan unser Gott ist."

(Harold Rosenthal, pers. Berater des berüchtigten Senator Jacob Javits) 



Wenn Ihr die Wahrheit zensiert, dann seid Ihr armselige Mittäter ohne Zivilcourage. 


Soweit meine Stellungnahme, die natürlich Facebook nicht interessieren wird. 


Weitere wichtige Fakten, die Sie kennen sollten: 


Wir wissen inzwischen, dass es den Deutschen per Abkommen verboten, ihre Geschichte abweichend zu der alliierten Geschichtsschreibung niederzuschreiben. 1990 haben die Verbrecher und Hochverräter in Berlin, die sich als deutsche Regierung ausgeben, dieses Abkommen zur Geschichtsfälschung verlängert! Siehe Video: 


Der allerneueste Gag: Der Zentralrat der Zionisten schrieb MEIN KAMPF neu! 

Die BRD-Justiz untersteht der Freimaurerei - Beweis im Video! 


Feinde der Menschen: Club of Rome und Freimaurer


Zionisten lügen nicht? Oder doch?


Facebook im Auftrag eines Unrechtsstaats - siehe 

Unrechtsstaat BRD missachtet die Menschenrechte der Bürger laut Menschenrechtskommission der UNO!

Umkehr der Beweislast bei grobem Behandlungsfehler eines Tierarztes. BGH-Urteil vom 10. Mai 2016 – VI ZR 247/15

Die Klägerin nimmt den Beklagten wegen fehlerhafter tierärztlicher Behandlung auf Schadensersatz in Anspruch. 

Im Juli 2010 stellte sie ihr Pferd dem beklagten Tierarzt wegen einer Verletzung am rechten hinteren Bein zur Behandlung vor. Der Beklagte verschloss die Wunde, nahm aber keine weiteren Untersuchungen vor. Einige Tage später wurde eine Fraktur des verletzten Beines diagnostiziert. Die Operation der Fraktur gelang nicht, das Pferd wurde noch am selben Tag getötet. Das Pferd hatte durch den Tritt eines anderen Pferdes eine Fissur des Knochens erlitten, die sich zu einer vollständigen Fraktur entwickelt hatte. 


Das Oberlandesgericht hat den Tierarzt dem Grunde nach verurteilt, der Tierhalterin Schadensersatz wegen der fehlerhaften Behandlung ihres Pferdes zu zahlen. Der Tierarzt habe einen groben Behandlungsfehler in Form eines Befunderhebungsfehlers begangen. Er hätte erkennen müssen, dass die Möglichkeit einer Fissur bestand und dazu weitere Untersuchungen vornehmen müssen, die die Fissur bestätigt hätten. 


Im Streitfall blieb ungeklärt, ob der grobe Behandlungsfehler dafür ursächlich war, dass sich das Pferd beim Aufstehen das Bein brach. Es kam daher darauf an, ob die Tierhalterin - wie es die Regel wäre - oder der Tierarzt die Beweislast hinsichtlich der Kausalität trägt. 


Der VI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs, welcher u.a. für die Arzthaftung einschließlich der Haftung des Tierarztes zuständig ist, hat das Urteil des Oberlandesgerichts bestätigt. Die in der Humanmedizin entwickelten Rechtsgrundsätze hinsichtlich der Beweislastumkehr bei groben Behandlungsfehlern, insbesondere auch bei Befunderhebungsfehlern, sind auch im Bereich der tierärztlichen Behandlung anzuwenden. Beide Tätigkeiten beziehen sich auf einen lebenden Organismus. Bei der tierärztlichen Behandlung kommt - wie in der Humanmedizin - dem für die Beweislastumkehr maßgeblichen Gesichtspunkt, einen Ausgleich dafür zu schaffen, dass das Spektrum der für die Schädigung in Betracht kommenden Ursachen wegen der elementaren Bedeutung des Fehlers besonders verbreitert oder verschoben worden ist, eine besondere Bedeutung zu. Auch der grob fehlerhaft handelnde Tierarzt hat durch einen schwerwiegenden Verstoß gegen die anerkannten Regeln der tierärztlichen Kunst Aufklärungserschwernisse in das Geschehen hineingetragen und dadurch die Beweisnot auf Seiten des Geschädigten vertieft. 


Vorinstanz: 

LG Osnabrück - Entscheidung vom 12. September 2014 - 3 O 1494/11 

OLG Oldenburg – Entscheidung vom 26. März 2015 - 14 U 100/14 


Pressestelle des Bundesgerichtshofs Nr. 083/2016 vom 10.05.2016